Edle Trachtenröcke für Damen

Der Trachtenrock ist eine echte Alternative zum Dirndl geworden. Die Rockmacherin hat den Trend losgetreten mit ihren lässigen, knieumspielenden Röcken. Andere Marken wie Gottseidank, Wenger und Anno Domini sind gefolgt und machen den Trachtenrock zum neuen Star der Tracht.

  1. Trachtenrock Minna A002567 mineralgrün
    Gottseidank
    Trachtenrock Minna A002567 mineralgrün
    Ab 379,00 €
  2. Trachtenrock Minna A002572 schiefer
    Gottseidank
    Trachtenrock Minna A002572 schiefer
    Ab 279,00 €
Asc

2 Elemente

Anzeigen als Liste Liste
pro Seite

Der Trachtenrock – Das Comeback der Tradition

Wer denkt, Trachtenmode sieht immer gleich aus, hat sich gewaltig getäuscht. Strömungen und Trends beeinflussen die Tracht genauso wie die Mode und spiegeln den Zeitgeist einer Gesellschaft wider. So stehen die aktuellen Trachten Kollektionen ganz im Zeichen der Tradition. Die Rückbesinnung auf die alten, schlichten Klassiker bringt auch eine echte Alternative zum Dirndl ins Spiel: den Trachten Rock – von knieumspielt bis midi.

Vorreiterin war hier eine Hamburgerin: Caroline Lauenstein entwarf in ihrem Atelier am Ammersee die neuen richtungsweisenden Modelle mit breitem Bund und ausgestelltem Rock für ihr Label „Die Rockmacherin“. Der Schnitt und die schönen, edlen Materialien von Loden bis handbedruckter Baumwolle beeindruckten die Kundinnen sowie auch andere Trachten-Anbieter von Hammerschmid über Gottseidank bis Wenger auf Anhieb. Der Trachtenrock ist zurück. Im Sommer aus Baumwolle, bedruckt oder uni, bunt oder schlicht. Er wird kombiniert mit schlichten weißen Blusen oder edlen Strickjacken. Auch das klassische Trachtenmieder passt gut zum trachtigen Rock.

Der Vorteil des Trachten Rocks: er ist vielseitig kombinierbar und passt auch gut in jede Alltags-Situation. Festlich aufgepimpt mit Blazer und hohen Schuhen kann der Rock aber natürlich auch zu festlichen Anlässen getragen werden und wird zum echten Hingucker. Wir sind schon richtige Fans von den neuen Trachtenröcken, allen voran von der „Rockmacherin“.

Die Trachtenrock-Trends für Damen bei Almliebe

Noch vor ein paar Jahren galt der Rock als altbacken und konnte dem Dirndl zu keiner Zeit die Show stehlen. Das hat sich geändert. Spätestens seit dem Boom, den die Hamburgerin Caroline Lauenstein, die sich selbst „Rockmacherin“ nennt, mit ihren Trachtenröcken mit breitem Bund ausgelöst hat. Vom Ammersee aus kreiert sie die edlen Röcke aus Loden oder Baumwolle und lässt sie in Bayern anfertigen. „Made in Bayern“ ist die nachhaltige Devise der Rockmacherin, die ihren Preis hat.

Mittlerweile gibt es aber in jedem Preissegment knielange Trachtenröcke mit oder ohne Bund. In allen Farben und Variationen. Ob schlicht und uni vom Kult-Label Gottseidank aus München, aus festlichen Jacquard-Stoffen vom oberbayerischen Label Anno Domini oder aus robusten traditionellen Baumwollstoffen von Berwin & Wolff oder Hammerschmid.

Der Trachtenrock punktet vor allem mit seiner Wandelbarkeit und Alltagstauglichkeit. Zu Stiefeletten, lässigen Schlupfblusen und schmalen Strickjacken kombiniert, hat er die Tracht zurück in den Alltag gebracht. Wem das Dirndl zu festlich und angezogen ist, der kann jetzt auf eine lässigere Variante zurückgreifen. Mit Spitzenbluse, Trachtenjanker und coolen Trachtenschuhen glänzt der Trachtenrock aber auch bei festlichen Anlässen. Wer’s lieber traditionell mag, der kombiniert Bluse und Mieder zum Rock oder bastelt sich seinen eigenen Dreiteiler aus Rock, Mieder und Dirndlschürze.

Jetzt unseren Newsletter abonnieren & wir schenken dir 10% Rabatt
To Top