Free Shipping on orders over 100€
Warenkorb (0)    0,00 €

Sie haben keine Artikel im Warenkorb.

Herren Trachtenmode

Männer in Tracht machen was her. Angezogen, aber dennoch lässig. Die Kombination kurze Lederhose, schmales Hemd und Gilet ist zum Klassiker in der Männer-Tracht geworden. Zumindest wenn es um festliche Anlässe wie Oktoberfest, Gäubodenfest oder anderen Volksfesten geht. Zu Hochzeiten oder runden Geburtstagen hat sich auch der klassische Trachtenanzug oder das Trachten-Sakko von Grasegger, Phil Petter oder Luis Trenker zu Jeans oder Lederhose wieder durchgesetzt. Wer’s legerer mag oder gern auch im Biergarten Tracht trägt, der kann auf Statement-Shirts zum Beispiel von Bavarian Couture oder auf lässige Strickjanker mit oder ohne Kapuze zurückgreifen.

Artikel 1 bis 20 von 457 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

Artikel 1 bis 20 von 457 gesamt

pro Seite
Seite:
  1. 1
  2. 2
  3. 3
  4. 4
  5. 5

Gitter  Liste 

In absteigender Reihenfolge

Tradition und Trends

Auf Volksfesten in Bayern, Österreich und auch vermehrt auf Oktoberfesten in den großen deutschen Städten wie Stuttgart, Frankfurt und Berlin hat sich die Männer Tracht durchgesetzt. Auch bei den Männern. Man sieht kaum ein Männerwadel mehr ohne traditionelle Lederhose. Dabei hat die kurze Lederhose die Kniebundhose weitgehend abgelöst. Die Hose aus Ziegen- oder hochwertigem Hirschleder von Maddox, Ostarrichi, Wilderer oder Meindl reicht jetzt bis ans Knie. Der Used-Look des Leders macht ein jahrelanges Eintragen überflüssig.

Knackig muss sie sitzen, die Lederhose, zumindest am Anfang. Denn das Leder dehnt sich durch die Körperwärme aus. Die traditionellen Stickereien sind jetzt nicht mehr so knallig bunt sondern dezent und tonig gehalten. Graustichige Lederhosen, extrem dunkle oder helle sind wieder angesagt. Das klassische Geschirr wird weggelassen. Stattdessen trägt man Gürtel oder Hosenträger zur Lederhose. Dazu passt am besten ein schmales Trachtenhemd von Almliebe, Gottseidank oder Pure mit Stehkragen. Entweder uni in weiß und blau oder auch gestreift. Das Gilet, sprich die Trachtenweste, von Grasegger, Hammerschmid oder Gottseidank macht das Herren Trachten-Outfit richtig festlich. Auch wenn es nicht mehr seidig oder samtig glänzen soll. Auch hier gilt weniger ist mehr. Dezente Streifen und Farben und edle Stoffe sprechen für sich. Drüber passt für’s Fest ein klassisches Trachtensakko von Grasegger oder Garmisch. Aus Loden.

In den klassischen Farben Anthrazit und Grün. Oder ein lässiger, sportiver Strickjanker von Phil Petter oder Gottseidank. Auch Janker mit Kapuze hat spätestens das Tölzer Label Liebling salonfähig gemacht. Die traditionelleren Burschen lieben die leichten, schmalen Trachtenjanker von Gottseidank, den Aloisius, in allen Farben. Neu und modern ist der Strickpullover zur Lederhose. Aber bitte auch auf die Feinheiten achten! Gestrickte Trachtensocken ob als Kniestrumpf oder kürzere zum Runterschoppen sind Pflicht. Klassische Haferlschuhe aus Leder von Meindl oder Dirndl&Bua sind das I-Tüpfelchen. Wer mag, kann auch bergschuh-inspirierte Schuhe von Luis Trenker oder edle Lederboots zur Lederhose tragen.